MacBook Pro: Fusion Drive selbst erstellen (Anleitung)

MacBook Pro: Fusion Drive selbst erstellen (Anleitung)

Einleitung

Apple hat im Oktober 2012 das Fusion Drive vorgestellt. Das Fusion Drive kann als Hybrid-Festplatte beschrieben werden, die die Vorteile von schnellem Flashspeicher (SSD) und einer gewöhnlichen Festplatte vereint. Beide Datenträger werden zu einem „Logical Volume“ zusammengefasst und das System kümmert sich automatisch darum, wo die Daten gespeichert werden. So werden oft benutzten Daten auf der schnellen SSD abgelegt, was einen schnellen Dateizugriff ermöglicht, selten benötigte Daten werden hingegen auf die Festplatte verschoben.

In diesem Artikel möchte zeigen, wie im MacBook Pro mit einer zusätzlichen SSD selbst ein Fusion Drive erstellt werden kann. Alles Wesentliche an Material und Werkzeug, das für den Umbau benötigt wird, ist im Artikel entsprechend verlinkt. Der Umbau erfolgt, wie immer, auf eigenes Risiko.

Tipp
Für den Einbau der SSD muss die Unterseite des MacBooks aufgeschraubt werden, in diesem Zuge kann gleich einfach der Arbeitsspeicher mit aufgerüstet werden. In folgendem Artikel habe ich den Einbau genau erklärt und eine passende Speicherempfehlung zusammengestellt:
Apple MacBook Pro aufrüsten: Arbeitsspeicher erweitern (Anleitung)
 


Schwierigkeitsgrad:


 

  1. Häufige Fragen
  2. Passende SSD für das Apple MacBook Pro
  3. Vorbereitung und Datenübernahme
  4. Einbau
  5. Fusion Drive erstellen
  6. Abschluss

 

Häufige Fragen

Welche Voraussetzungen muss mein MacBook erfüllen?

Fusion Drive wird von sämtlichen MacBooks unterstützt, auf denen OS X 10.8.2 (Mountain Lion) installiert ist. Um ein Fusion Drive einrichten zu können, muss zur vorhandenen Festplatte zusätzlich eine SSD (Solid-State-Drive) anstelle des SuperDrives eingebaut werden.
 

In welche MacBook Pro Modelle kann ein zweites Laufwerk (SSD) eingebaut werden?

Apple-ModellGrößeModellbezeichnungAufrüstbar
MacBook Pro Retina (2012 / 2013)15 Zoll
13 Zoll
MacBookPro10,1
MacBookPro10,2
no
MacBook Pro (Mitte 2012)15 Zoll
13 Zoll
MacBookPro9,2
MacBookPro9,1
JA
MacBook Pro (Anfang + Ende 2011)17 Zoll
15 Zoll
13 Zoll
MacBookPro8,3
MacBookPro8,2
MacBookPro8,1
JA
MacBook Pro (Mitte 2010)17 Zoll
15 Zoll
13 Zoll
MacBookPro6,1
MacBookPro6,2
MacBookPro7,1
JA
MacBook Pro (Anfang + Mitte 2009)17 Zoll
15 Zoll
13 Zoll
MacBookPro5,2
MacBookPro5,3
MacBookPro5,5
JA
MacBook Pro (Anfang + Ende 2008)17 Zoll
15 Zoll
13 Zoll
MacBookPro5,1 + 4,1JA

Kann ich eine SSD mit SATA3 in ein MacBook Pro mit SATA2 einbauen?

Ja, SATA3 ist voll abwärtskompatibel. SSDs mit SATA3 können deshalb auch problemlos an SATA2 betrieben werden.
 

Wie unterscheiden sich die Samsung 850 Pro / 840 EVO / 840 Pro?

Der Hauptunterschied ist der in den SSD eingesetzte Flashspeicherp. Die neue Evo-Serie ist für den Heimanwender gedacht und setzt auf TLC-Flashspeicher. Dieser ist günstig zu produzieren, dafür aber auch etwas langsamer. Diesen Leistungsnachteil bügelt Samsung bei der EVO Serie deshalb mit einen sogenannten Turbo-Write-Buffer aus und erreicht eine ähnliche Leistung wie die Samsung 840/850 Pro. Mit der neuen 850 Pro Serie hat Samsung den Nachfolger der 840 Pro vorgestellt. Diese ist nochmals schneller als ihr Vorgänger und bietet außergewöhnliche 10 Jahre Garantie.

Eine genaue Erklärung der Unterschiede (inkl. Vor- und Nachteile) habe ich in einem separaten Artikel thematisiert: SSD VERGLEICH: SAMSUNG 850 PRO / 840 PRO / 840 EVO
 
 

Passende SSDs für das Apple MacBook Pro

[Letzte Aktualisierung: 01.11.2015]

Datenreise - Persönlich getestet Anmerkung
Am Markt gibt es eine Vielzahl verschiedener Solid-State-Drives (SSD), die sich jedoch in Geschwindigkeit und Haltbarkeit teils gravierend unterscheiden. Aus diesem Grund habe ich nur hochwertige und schnelle SSDs zusammengestellt, die ich in meinem beruflichen Alltag persönlich im MacBook testen konnte und daher besten Gewissens weiterempfehlen kann.


 

MacBook Pro (2008 / 2009 / 2010 / 2011 / 2012)

SSD > 120 GB: (Preis: ca. 70 – 100 EUR)

SSD > 240 GB: (Preis: ca. 115 – 165 EUR)

SSD > 480 GB: (Preis: ca. 210 – 320 EUR)

SSD > 750 GB: (Preis: ca. 340 EUR)

SSD > 1000 GB: (Preis: ca. 420 – 440 EUR)

SSD > 2000 GB: (Preis: ca. 720 – 890 EUR)

Meine Empfehlungen waren hilfreich?
Dann sag einfach "Danke" mit einem Kaffee!

Kaffee spendieren


 

Vorbereitung und Datenübernahme

Bei der Einrichtung des Fusion Drives gehen sämtliche Daten auf der Festplatte verloren, daher müssen vor dem Umbau alle Daten und Einstellungen gesichert werden.

  1. Backup erstellen (z.B. mittels TimeMaschine) für die spätere Datenrücksicherung.
  2. Erstelltes Backup nochmals auf Vollständigkeit überprüfen
  3. Bootfähigen OSX-Recoverystick erstellen (Anleitung)

Ist dies abgeschlossen, kann das MacBook Pro nun heruntergefahren werden. Anschließen den Netztstecker und sonstige Kabel abziehen und mit der Oberseite nach unten auf eine weiche Unterlage legen.


 

Einbau

Grundsätzlich ist der Einbau einer SSD als zweites Laufwerk im MacBook Pro von jedem zu bewerkstelligen, der keine zwei linken Hände hat. Man muss sich für den Einbau lediglich Zeit lassen und vorsichtig vorgehen. Dieser Umbau ist mit wenig Aufwand (ca. 20 Minuten) schnell abgeschlossen.

SSD/HDD Adapterkit

Um die SSD im MacBook Pro unterzubringen, ist ein spezieller Rahmen (Umbaukit) erforderlich. Das ausgebaute SuperDrive kommt anschließend in ein externes USB-Gehäuse, das im Umbaukit enthalten ist.

Sehr positive Erfahrungen habe ich mit den folgenden vier Umbaukits gemacht:

 

Werkzeug

Den oben empfohlenen Umbaukits liegt i.d. Regel bereits alles benötigte Werkzeug bei. Ansonsten empfiehlt sich das Mini Schraubendreher Set von Hama, das die erforderlichen PH00 und Torx6 Schraubendreher enthält.


Sicherheits-Empfehlung

Grundsätzlich ist es bei Arbeiten in Reichweite von elektronischen Bauteilen zu empfehlen, ein Antistatik-Armband zu tragen. Dies schützt vor elektrostatischer Aufladung und verhindert so eine mögliche Beschädigung elektrischer Bauteile im Macbook. Das Armband wird über den Arm gestreift und verfügt über ein Kabel mit Kroroklemme, die einfach an den Heizkörper geklemmt wird.

Entsprechende Armbänder gibt es bereits für wenige Euro:


Anleitung

Auf der Internetseite von Hardwrk gibt es eine sehr detailierte und gut bebilderte Anleitung zum Einbau, die alles wichtige erklärt: Einbau MacBook Pro (SATA/Unibody)

Zusätzlich erklärt folgendes Youtube-Video den Einbauvorgang sehr ausführlich:


 

Fusion Drive erstellen

Vor der Neuinstallation von Mac OSX muss das Fusion Drive erstellt werden. Dazu sind jedoch zuerst folgende Vorarbeiten notwendig:

  • Recovery-Stick einstecken und das MacBook mit gedrückter ALT-Taste einschalten.
  • Ihr werden nun gefragt, von welchem Medium gebootet werden soll. Hier den USB-Stick wählen.
  • Mit dem Festplattendienstprogramm müssen nun beide Laufwerke (SSD + Festplatte) mit jhfs+ (Mac OS Extended Journaled) formatiert werden.
  • Anschließend die Terminal.app starten und es kann mit der Erstellung des Fusion Drives losgehen.

Schritt 1:

Im ersten Schritt müssen die Mount Points der beiden Laufwerke ermittelt werden. Durch folgende Eingabe werden alle Laufwerke im MacBook ausgeben:

diskutil list

Anhand der Ausgabe können nun die Mount Points abgelesen werden. In der Regel sind dies:

  • /dev/disk0 (für die SSD)
  • /dev/disk1 (für die Festplatte)

 

Schritt 2:

Aus den beiden Laufwerken wird anhand der ermittelten Mount Points nun ein logisches Core-Storage-Volume erstellt. Dabei ist die Reihenfolge der Laufwerke wichtig – zuerst SSD (disk0) und danach die Festplatte (disk1). Der NAME des Logical Volumes kann beliebig gewählt werden (z.B. MacFD oder FusionDrive). Wichtig ist nur, dass der Name kein Leerzeichen enthält:

diskutil cs create NAME /dev/disk0 /dev/disk1

Nach Beendigung des Erstellvorgangs, wird die Identifikationsnummer (UUID) des neuen Logical Volumen angezeigt. Die UUID markieren und kopieren, da sie für den nächsten Schritt benötigt wird.

Schritt 3:

Im Letzten Schritt der FD-Erstellung muss eine für das System erkennbare Partition erstellt werden, wobei UUID durch die zuvor notierte UUID (z.B. A4E25D69-2270-81A7-CD83-A7CE8621A8FD) ersetzt werden muss:

diskutil coreStorage createVolume UUID jhfs+ "Fusion Drive" 100%

 

Schritt 4:

Nun kann das Terminal geschlossen werden und Mac OS X ganz normal installiert werden. Ist die Installation abgeschlossen müssen lediglich die gesicherten Daten noch zurückgespielt werden (bei TimeMaschine Backup z.B. mit Migrations-Assistent).


Abschluss

Das neue Fusion Drive kann man sich unter „Über diesen Mac“ anzeigen lassen. Dort einfach auf „Weitere Informationen“ und dann auf „Festplatten“ klicken.

about_mac_fusiondrive

Dieser Artikel war hilfreich für dich?
Bitte unterstütze Datenreise.de – Danke!

Spenden


Artikel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,81/5 (89 Bewertungen)

MacBook Pro: Fusion Drive selbst erstellen (Anleitung) 4,81 out of 5 based on 89 ratings
Loading...