Raspberry Pi - Remote Desktop (XRDP) installieren

Raspberry Pi – Remote Desktop (XRDP) installieren

Um den Raspberry Pi über das Netzwerk zu verwalten gibt es neben SSH und VNC auch die Möglichkeit mittels Remote Desktop aus der Ferne zuzugreifen. Das Remote Desktop Protokoll (RDP) von Microsoft ermöglicht das Übertragen und Steuern eines Bildschirminhaltes über das Netzwerk. Dies bietet sich besonders für Windows-User an, da Windows bereits den passenden Client mitbringt (Microsoft Terminal Services Client). Im folgenden Artikel zeige ich schritt-für-schritt, wie man Remote Desktop auf dem Raspberry Pi einrichtet und anschließend mittels Windows/Mac/iPhone/Android darauf zugreift.

 


Schwierigkeitsgrad:


 

Schritt 1: Boot to Desktop aktivieren

Zunächst muss der Raspberry Pi so konfiguriert werden, dass der (grafische) Desktop nach dem booten gestartet wird. Dies kann mit wenigen Klicks über raspi-config konfiguriert werden:

$ sudo raspi-config

Dort den Eintrag »3 Enable Boot to Desktop/Scratch« auswählen und anschließend »Desktop Log in as user ‘pi’ at the graphical desktop« bestätigen.

raspi-config_enable-boot-desktop


 

Schritt 2: XRDP Server installieren

Nachdem boot to Desktop aktiviert wurde, folgt nun die eigentliche Installation des Remote Desktop Servers. Unter Linux bietet XRDP ist eine freie Implementierung des Remote Desktop Protocols. Diese können wir direkt mittel des Paketmanagers APT installieren. Nach Abschluss der Installation wird der XRDP-Daemon automatisch gestartet.

$ sudo apt-get install xrdp

Die grundlegende Installation ist damit bereits erledigt. Der XRDP-Server wird zukünftig beim Systemstart automatisch im Hintergrund gestartet.

Bei Bedarf können die XRDP-Einstellungen in den Dateien /etc/xrdp/xrdp.ini und /etc/xrdp/sesman.ini noch angepasst werden. Dies ist jedoch nicht zwingen notwendig und dürfte nur in besonderen Anwendungsfällen benötigt werden. Deshalb gehe ich darauf nicht näher ein.


 

Schritt 3: Neustart

Zum Abschluss der Einrichtung empfiehlt sich ein Neustart des Raspberry Pi:

$ sudo reboot

 

Schritt 4: Remote Desktop Client

Um nun Remote auf den Raspberry Pi zugreifen zu können, benötigen wir auf dem Client eine entsprechende Remote Desktop Client Software.

Windows

Wie bereits in der Einleitung erwähnt, bringt Windows von Haus aus einen passenden Client mit. Zu finden ist dieser unter:
Alle Programme -> Zubehör -> Remotedesktopverbindung

Mac OS X

Wer MS Office für Mac installiert hat, findet unter „Programme → Remotedesktopverbindung“ den Microsoft Client. Andernfalls kann er über iTunes – Microsoft Remote Desktop heruntergeladen werden.

Andere

Für andere Betriebssysteme bieten sich folgende Clients an:

 


 

Schritt 4: Remote Desktop Verbindung herstellen

Zum Aufbau einer Remote Desktop Verbindung mit dem Raspberry Pi, müssen wir zuerst dessen IP-Adresse angeben.

remote-dektop_verbindung

Nachdem wir auf Verbinden geklickt haben, bekommen wir einen Anmeldebildschirm vom XRDP-Server unseres Raspberry Pi angezeigt. Die Zugangsdaten sind identisch mit denen für SSH. Wurde der Benutzer oder das Passwort unter Raspbian nicht geändert lautet der Standardbenutzer pi und das Passwort raspberry.

xrdp_anmeldung

Nach erfolgreicher Anmeldung können wir nach wenigen Sekunden auch bereits den Desktop des Raspberry Pi sehen und ihn mit Maus und Tastatur bedienen.

 

Dieser Artikel war hilfreich für dich?
Bitte unterstütze Datenreise.de – Danke!

Spenden


Artikel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,67/5 (18 Bewertungen)

Raspberry Pi – Remote Desktop (XRDP) installieren 4,67 out of 5 based on 18 ratings
Loading...