Raspberry Pi - WLAN einrichten (Edimax)

Raspberry Pi – WLAN einrichten (Edimax)

Sprache: Deutsch English

Wer seinen Raspberry Pi per WLAN ins Netzwerk einbinden möchte, steht vor der Wahl des richtigen WLAN-Sticks. Denn je nach Stick ist die Einrichtung entweder spielend einfach oder mit erheblichem Mehraufwand und möglichen Komplikationen verbunden. Grund dafür sind die unterschiedlichen Chipsätze der einzelnen WLAN-Sticks. Probleme gibt es besonders mit ganz neuen Chipsätzen für die der Kernel noch keine Treiber mitbringt oder für die es sogar noch gar kein Linux-Treiber gibt.

 

Empfehlung Wlan-Stick

Nachdem ich an meinen Raspberry Pis schon viele verschiedene WLAN Sticks mit mehr oder weniger Aufwand im Einsatz hatte, haben sich meine persönlichen zwei Favorit herauskristallisiert. Am mit Abstand einfachsten einzurichten sind die beiden WLAN-Sticks von Edimax:

BezeichnungStromverbrauchProduktpreis
EDIMAX EW-7811UN, 150 Mbit/s0,5Wca. 8 €
EDIMAX EW-7612UAn, 300 Mbit/s (mit ext. Antenne)0,8Wca. 20 €

 

Keine zusätzlichen Treiber erforderlich

Aufgrund des geringen Stromverbruachs können die Edimax-Sticks direkt am Raspberry Pi, ohne zusätzlichen aktiven USB-Hub, betrieben werden. Beide Wlan-Sticks werden automatisch erkannt und eingebunden, da der Kernel den passenden Treiber (RTL8192CU) bereits mitbringt. Anschließend muss lediglich noch das Wlan konfiguriert werden.
 


Schwierigkeitsgrad:


 

WLAN-Konfiguration unter Raspbian

Sobald der Stick eingesteckt wurde, wird er von Raspbian auch schon erkannt. Dies kann einfach mit folgendem Befehl überprüft werden:

$ dmesg

Anschließend sehen wir in der Ausgabe, dass ein WLAN Adapter von Realtek erkannt wurde und der passende Treiber (rtl8192cu) geladen wurde:

pi_dmesgNachdem der Stick also erfolgreich erkannt wurde, müßte nun ein neues Netzwerk-Device wlan0 auftauchen, was einfach mit

$ ifconfig

abgefragt werden kann.

pi_ifconfig

 

Power Saving („Schlafmodus“) abschalten

Bevor wir eine WLAN-Verbindung herstellen, sollte die Stromsparfunktion des Edimax-Treibers deaktiviert werden. Andernfalls wird eine Verbindung bei Inaktivität unterbrochen. Um dies zu verhindern, muss eine Konfigurationsdatei für den Treiber angelegt werden:

sudo nano /etc/modprobe.d/8192cu.conf

Diese Datei bekommt folgenden Inhalt:

options 8192cu rtw_power_mgnt=0 rtw_enusbss=0

 

Verbindung herstellen (DHCP)

Um nun eine Verbindung mit unserem WLAN herzustellen, müssen wir die Datei /etc/network/interfaces editieren:

$ sudo nano /etc/network/interfaces

und deren Inhalt anpassen:

auto lo
iface lo inet loopback
iface eth0 inet dhcp
auto wlan0
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet dhcp
wpa-ap-scan 1
wpa-scan-ssid 1
wpa-ssid "DEIN-WLAN-NAME"
wpa-psk "DEIN-WLAN-SCHLÜSSEL"

Abschließend die Änderungen an der Datei speichern und den Netzwerkdienst neu starten:

sudo service networking restart

 

Statische IP Adressen (optional)

Soll der WLAN Schnittstelle eine statische IP im Netzwerk zugewiesen werden, muß der Inhalt der /etc/network/interfaces wie folgt aussehen:

auto lo
iface lo inet loopback
iface eth0 inet static
address 192.168.0.24
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.0.1
auto wlan0
allow-hotplug wlan0
iface wlan0 inet static
address 192.168.0.23
netmask 255.255.255.0
gateway 192.168.0.1
wpa-ap-scan 1
wpa-scan-ssid 1
wpa-ssid "DEIN-WLAN-NAME"
wpa-psk "DEIN-WLAN-SCHLÜSSEL"

Dieser Artikel war hilfreich für dich?
Bitte unterstütze Datenreise.de – Danke!

Spenden


Artikel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,78/5 (388 Bewertungen)

Raspberry Pi – WLAN einrichten (Edimax) 4,78 out of 5 based on 388 ratings
Loading...