Synology DS216+II: Arbeitsspeicher aufrüsten

Synology DS216+II: Arbeitsspeicher aufrüsten

Sprache wählen: Deutsch English

Die Synology DS216+II DiskStation verfügt von Haus aus über 1 GB Arbeitsspeicher. Damit tut die DS216+II genau das, wofür sie von Synology vorgesehen ist und reicht für die Verwendung als Datenspeicher aus. Doch beim Streamen von Filmen oder dem Einsatz als Surveillance Station (Kamera-Überwachung) macht sich der Mangel an Arbeitsspeicher dann bemerkbar. Dank des verbauten Intel Celeron Prozessors kann die DS216+II jedoch mit bis zu 8 GB RAM Arbeitsspeicher aufgerüstet werden.


WICHTIGER HINWEIS
Durch die hier gezeigte Aufrüstung des Arbeitsspeichers geht jegliche Gewährleistung und Garantie seitens Synology verloren. Die Aufrüstung geschieht daher auf eigene Gefahr und ich übernehme keinerlei Haftung bei Schäden und Datenverlust.


Schwierigkeitsgrad:


 

Passende Speicherriegel

Datenreise - Persönlich getestet
Da die Synology DiskStation bzgl. Speicherriegel etwas wählerisch ist, habe ich nachfolgend kompatible Marken-Speicherriegel aufgelistet. So bleibt meinen Besuchern Frust und Probleme bei der RAM-Aufrüsten erspart. Alle Speicherriegel konnte ich in meinem beruflichen Alltag mehrfach persönlich testen und kann sie daher besten Gewissens weiterempfehlen.

 


Werkzeug

Für die RAM-Aufrüstung sind als Werkzeug lediglich drei Schraubenzieher erforderlich. Liegen diese bereit, kann es direkt mit dem Austausch des Arbeitsspeichers losgehen:

  • 1x Kreuzschlitz (mittlere Größe)
  • 2x flache Schraubenzieher

 

Einbauanleitung Synology DS216+II

Schritt 1: Frontblende entfernen

Zuerst nehmen wir die gummigelagerte Frontblende ab, sodass wir die beiden Festplatteneinschübe sehen können.

Schritt 2: Festplatteneinschübe entnehmen

Zum entnehmen der Festplatteneinschübe muss jeweils der Entriegelungsknopf gedrückt werden, anschließend kann der Festplatteneinschub einfach herausgezogen werden.

Schritt 3: Lüftergitter abschrauben

Nun lösen wir die 4 Schrauben des Lüfters auf der Rückseite der DiskStation und nehmen das Lüftergitter ab.



Schritt 4: Gehäusedeckel lösen

HINWEIS: Dieser Arbeitsschritt ist der Kniffligste der ganzen Aufrüstaktion. Lasst euch genug Zeit und geht mit Vorsicht vor.


  • Der Gehäusedeckel ist mit zwei Haltenasem am Gestänge des Festplattenkäfigs eingerastet. Um diese zu lösen verwenden wir zwei flache Schraubenzieher. Diese setzen wir gleichzeitig neben den beiden Haltenasen an und drücken das Gehäuse damit vorsichtig nach außen.
  • Sind die Haltenasen nach außen gedrückt, muss gleichzeitig der Gehäusedeckel nach hinten geschoben werden. Unter Umständen kann es hilfreich sein einen Freund oder Familienmitglied um Hilfe zu bitten. Mit 4 Händen ist es einfacher, mit etwas Geschick geht es jedoch auch problemlos alleine.
  • Ist der Gehäusedeckel gelöst und nach hinten geschoben, kann er nun nach oben weggenommen werden. Damit ist der schwierigste Teil dieser Anleitung geschafft.

Schritt 5: Lüfter entfernen

Nachdem wir den Gehäusedeckel abgenommen haben, muss nun der Lüfter der DiskStation entfernt werden. Dazu lösen wir am schwarzen Halterungswinkel die Schraube, ziehen den Stecker des Lüfterkabels von der Platine ab und entnehmen den Lüfter.


Schritt 6: Festplattenkäfig entfernen

Um an den Steckplatz für den Arbeitsspeicher zu kommen, muss nun noch der metallene Festplattenkäfig aus dem Gehäuse ausgebaut werden.

  • Dazu befinden sich oben + unten je 2x Schrauben mit runden Köpfen. Diese 4 Schrauben lösen wir mit dem Kreuzschlitz-Schraubenzieher.
  • Das Verbindungsblech zwischen Festplattenkäfig und Gehäuserückseite kann mit einer einzelnen Schraube am Festplattenkäfig firekt gelöst werden. Die Schraube auf der Gehäuserückseite muss nicht entfernt werden.

Schritt 7: Arbeitsspeicher austauschen

Wir sind endlich am Ziel und haben nun den RAM-Steckplatz vor uns:

  • Der Speicherriegel wird links und rechts von einem Metallclip im Steckplatz gehalten. Diese beiden Clips müssen vorsichttig nach außen gedrückt werden. Danach springt der Speicherriegel leicht nach oben und kann aus dem Steckplatz entnommen werden.
  • Nun kann der neue Speicherriegel eingesetzt werden. Dazu den Speicherriegel leicht angewinkelt in die Halterung drücken. Anschließend den Speicherriegel nach unten drücken, sodass er zwischen den seitlichen Metallclips einrastet.

Dieser Artikel war hilfreich für dich?
Bitte unterstütze Datenreise.de - Danke!

Spenden

Artikel bewerten:
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,92/5 (12 Bewertungen)

Synology DS216+II: Arbeitsspeicher aufrüsten 4,92 out of 5 based on 12 ratings
Loading...